Wahlkampf in vollem Gange!

Auch dieses Wochenende war ich wieder unterwegs mit den Freien und unabhängigen Wählern im Landkreis!

Ob bei Infoständen der UB Höhenkirchen, der FW Putzbrunn, der PWU Unterföhring, der FW Unterhaching, der Wahlparty mit Bürgermeister Sienerth, bei Besprechung mit der UBW Brunnthal und natürlich auf der PWU Rocknacht in Unterföhring. Ich bin ich für euch da. Gemeinsam geht’s besser! Mit den Bürgern im Gespräch – Zusammen für praxis- und alltagstaugliche Lösungen.

Wintergrillen mit BGM-Kandidat Max Kraus in Ismaning

Zusammen mit den Kreistagskollegen Florian Ernstberger, Günter Heyland, Hans Ertl, Michael Sedlmair und Brigitte Thoma bei unserem Kollegen und Bürgermeisterkandidaten Max Kraus beim Wintergrillen.

Ein gutes Format um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Besonders gefreut hat mich, dass vom Kreisvorstand auch Peter Rohrhirsch dabei war. Gemeinsam geht’s besser – das gilt bis zum 15.3. und noch vielmehr für die 6 Jahre danach!

Miteinander reden in Gräfelfing

Reden in Gräfelfing – ein wunderbares Format des BVGL. Gemeinsam geht’s besser , mim reden kemman Leit zam. Gegenseitiges Verständnis und gemeinsame Strategien für die Gemeinde und den Landkreis.
Danke an Florian Ernstberger für die vergangenen 6 Jahre als Fraktionssprecher mit Fleiß, Leidenschaft und stark in der Umsetzung hat er die erfolgreiche Arbeit der Kreistagsfraktion maßgeblich mit gestaltet.

S7-Gipfel in Höhenkirchen

Obwohl bekannt ist, dass um den zweigleisigen Ausbau der S7 nichts vorbeiführt geht seit Jahren wenig voran! Eine spannende Diskussion hat eines klar gezeigt, wir dürfen nicht aufhören zu fordern, planen und vor allem dürfen wir uns nicht mit dem späten Zeitplan 2035 zufrieden geben.

Als erstes sollte die neue Verkehrsministerin die Planungen für das Planfeststellungsverfahren in Aufrag geben. Nachdem Kerstin Scheyer wie kein anderer die Situation kennt, setze ich große Hoffnung darauf, dass sich schnell was bewegt.
Danke an Günther Heyland, Klaus Jürgen Stanke, Thomas Kantke und Klaus Jürgen Pohl für die fundierten Beiträge und bei Dirk Wöhling und Sabine Theiner für die hervorragende Organisation.

Ein normaler Wahlkampf-Samstag


Infostände, Plakatieren und eine interessante Veranstaltung zur Landwirtschaft in Dürnhaar!
Elfi und Willi Zeitler bewirtschaften vorbildlich einen familiengeführten Milchviehbetrieb – sie zeigen moderne Technik und Tierwohl sind kein Widerspruch. Deshalb kaufen wir Regional -> dann haben auch unsere Betriebe eine faire Chance!
Zum Ende gab’s noch ein Eis bei Andreas Kemmelmeyer in Unterföhring .

Weitblickfahrt nach Weyarn

Nach genau 24 Jahren geht wieder eine Weitblickfahrt zu Michael Pelzer nach Weyarn. Ich bin gespannt, ob der Funke der Bürgerbeteiligung auch in Höhenkirchen Siegertsbrunn zündet. Mit dem Engament in den Bürgerwerkstätten in Grasbunn haben wir den St. Ulrich Platz, die Ekkehartstr, den Kirchplatz, die Zornedingerstr. neu gestaltet, die Grasbrunner Radelrunde entwickelt und umgesetzt, St. Ägidius gerettet, Verkehrs- und Zukunftsplanungen und den Leitbildprozess gestartet. Und für Kinder und Senioren viele Projekte auf den Weg gebracht.


Die Schlagkraft der Gemeinde wurde durch das Engagement und vor allem durch das Wissen der Bürger enorm gesteigert. Für mich ist die Arbeit der teilweise 200 Bürger in den Bürgerwerkstätten bis heute das beeindruckendste meiner Bürgermeisterzeit. Danke an Andrea Hanisch für die Organisation, es ist auch mal schön bei einer Weitblickfahrt nur als Teilnehmer dabei zu sein und nicht die Verantwortung zu haben. Da leih ich mir Namen und Konzept gerne mal aus.

Besuch bei der DJK Würmtal

Heute zu Besuch bei Djk Würmtal.
Gratulation an unsere Bürgermeisterkandidatin Dr. Cornelia David zu 10 Jahren Sportstunde für Kinder mit besonderem Förderbedarf die sie ins Leben gerufen hat.
Der Landkreis fördert dieses tolle Angebot mit 1700€. Danke an alle Helfer und die Lebenshilfe Starnberg!

Podiumsdiskussion der Bürgermeister in Unterschleißheim

Martin Reichart bringt als Architekt und Städteplaner genau das richtige Rüstzeug für das Amt des Bürgermeisters mit.
Mit Mut und Herzblut hat er gezeigt, er kann es. Großen Applaus erntete er bei seiner Feststellung: „Bei dem Thema günstig Wohnen muss man auch handeln und nicht nur reden!

Gratulation – über alle Themenbereiche hinweg gab es von ihm verbindliche und realistische Aussagen und Vorschläge.